Spannendes Inselderby

 
HC untermauert den 3. Tabellenplatz!
 
Am vergangenen Wochenende war Derbyzeit, unsere Mädels waren zu Gast bei der Spvgg Ilvesheim. Das die Inselladys zu Hause nicht zu unterschätzen sind zeigen die Ergebnisse, da sind schon so einige Mannschaften aus den vorderen Tabellenrängen unter die Räder gekommen und das Derby ihre eigenen gesetzt haben ist auch bekannt.
 
Der Gastgeber zeigte auch gleich in den ersten Minuten das er die zwei Punkte nicht so einfach hergeben wollte und erwischte einen guten Start. In der 2. Minute stand es 2:0, und Ilvesheim nutzte auch weiterhin jede Unkonzentriertheit unserer Mädels aus und lagen in der 7. Minute mit 4:1 in Führung. Jetzt besonnen sich die Stänglerinnen auf ihre Stärken und wollten dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Im Angriff wurde der Ball jetzt laufen gelassen und so Freiräume geschaffen die nicht immer konsequent genutzt wurden. Aber in der Folgezeit verkürzten sie den Rückstand von Minute zu Minute. Über 4:3, 5:5 konnte in der 11. Minute das erste mal eine Führung herausgespielt werden. Von nun an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in dem die Stänglerinnen ihre Führung  zwischenzeitlich auf 2 Tore ausbauen konnten. Ilvesheim lies nicht locker und konnte in der 26. Minute noch mal ausgleichen 13:13. Aber die letzten 4 Minuten gehörten wieder unseren Mädels, mit einem Zwischenspurt wurde eine 3 Tore Führung 16:13 zur Halbzeitpause erkämpft.
Uns war allen klar das noch keine Entscheidung gefallen war, und wir in der Abwehr noch mehr aushelfen müssen um die Laufwege des Gegners einzuschränken.
Und wieder war es Ilvesheim die den besseren Start erwischten und wie schon in der ersten Halbzeit gleich 2 Treffer erzielten und auf 16:15 verkürzten. Jetzt ging aber so langsam der erwartete Ruck durch die Mannschaft. Die Abwehr arbeitete jetzt mehr gegen den Ball und so konnte man sich immer öfters Bälle erkämpfen die im Angriff erfolgreich verwertet wurden. Und beim Stande von 22:18 für unsere Mädels dachte man schon jetzt ist der Knoten geplatzt. Falsch gedacht! Eine 2 Minuten Strafe gegen uns und leichtsinnig vergebene Möglichkeiten ließen die Inselladys noch mal auf 21:22 herankommen. Eine Auszeit brachte den gewünschten Effekt. Von nun an waren alle noch mal hoch konzentriert, die Abwehr Stand jetzt wieder etwas besser und vorne im Angriff wurden die Chancen genutzt. Vor allem Leia und Jessy waren in den letzten 15 Minuten von den Gastgeberinnen nicht mehr in den Griff zu bekommen. Unsere Mädels schafften es jetzt von Minute zu Minute die Führung weiter auszubauen bis am Ende ein hochverdienter Sieg mit 34:27 zu Buche stand.
 
Es Spielten  : S Höpfner, N Stumpf, N Bieber, A Gladki 4, L Vetter 3, L Braunagel 10, C Kreißel 2/1, N Ziegler, J Glassl 12/9, N Hejna 1, S Vetter 2, A Spoljaric, F Mandel
 
Trainer: Ich bin sehr stolz auf die gesamte Mannschaft! was sie in den letzten Wochen geleistet hat und das, obwohl sie immer wieder Rückschläge wie Verletzungen oder Krankheiten hinnehmen musste oder die A-jugendlichen die Wochenende für Wochenende mehrmals gefordert sind oder zum Beispiel Nathalie und Alina die nach jedem Spiel kaum laufen können aber Woche für Woche auf der Platte stehen und herausragende Leistung bringen.
Danke euch Allen!!