Furioser Auswärtssieg in Malsch (23.02.2019)

Nur noch 2 Punkte hinter Platz 1 und 2 !!
 
Keine guten Erinnerungen hatten die Stänglerinnen beim anstehenden Auswärtsspiel in Malsch, konnte man zwar das Hinspiel deutlich mit 8 Toren unterschied für sich entscheiden musste man diese aber mit zwei Verletzungen ( Selina, Sarah ) teuer bezahlen.
Die Malscher stehen zwar auf dem vorletzten Tabellenplatz was aber in dieser Liga nicht viel zu heißen hatte, konnten sie ja das vergangene Wochenende bei den  heimstarken Walldorferrinnen gewinnen.
 
Mit nur neun Feldspielerrinnen reisten unsere HC Mädels nach Malsch. Da fast der komplette Rückraum ausfiel musste man einige Umstellungen vornehmen was auch den Malscher auffiel und sie von Beginn an Nathalie H. eng in Deckung nahmen. Eigentlich sollte diese Maßnahme uns entgegen kommen da jetzt im Angriff viel Platz für unser schnelles Spiel war. Aber es gelang uns grade in der ersten Halbzeit nicht die Abwehr so in Bewegung zu bringen um dann in die Lücken zu stoßen oder die Außenspielerrinnen frei zu spielen und wenn vergaben wir zu viel hundertprozentige Torwürfe.
Bis zur 13. Minute ging es hin und her über die Spielstände 1:1, 4:4 und 6:6 war es zumindest von Spielstand her ausgeglichen und die Abwehr stand noch recht gut, es wurden auch immer wieder Bälle erkämpft, die wir aber nicht im Tor unterbringen konnten.
 
Es schlichen sich auch immer wieder technische Fehler ein die nun Malsch ihrerseits zu kontern nutze, 3 Minuten später stand es 11:7 für Malsch. Nach einer Auszeit kamen wir wieder auf 12:10 heran. Eine doppelte Zeitstrafe lies Malsch auf 18 :11 davon ziehen.
Nach absitzen dieser Strafen kämpften sich unsere Mädels zum 18:14 Halbzeitstand heran.
Wir wussten wenn wir in der zweiten Halbzeit besser unsere Chancen nutzen würden und in der Abwehr noch mehr gegen den Ball arbeiten würden könnte noch was gehen. Und die Mädels setzen dies dann auch gleich in die Tat um, durch die gute Abwehrleistung mit der wieder sehr gut aufgelegten Susanne im Tor waren die Stänglerinnen in der 39. Minute wieder dran 21:20. Der Malscher Trainer nahm dann erst mal eine Auszeit die aber wirkungslos blieb; unsere Mädels schaften den Ausgleich 21:21 und konnten dann sogar in Führung gehen. Dann konnte sich Malsch wieder etwas fangen und es gestaltete sich ein hin und her 23:23  und 25:25 lauteten die Zwischenstände ehe die Stänglerrinnen erstmal mit 2 Tore in Führung gingen. Aber Malsch gab nicht auf sie glichen wieder aus zum 27:27. jetzt waren es wieder die Stänglerrinnen die an Drücker waren und mit einem 3 Tore Lauf in der 58 Minute auf 27:30 davon zogen. Wer jetzt glaubte das war es hatte falsch gedacht. Malsch stemmte sich jetzt mit allem gegen die Niederlage und in der 60 Minute hieß es 29:30.
Auszeit HC, letzter Angriff! Jetzt keinen unnötigen Ballverlust. Es wurde besprochen was jetzt gespielt wird und nur wenn eine 100% Torchance besteht abgechlossen. Gesagt getan 29:31.
Ein hart erarbeiteter Auswärtssieg den sich unsere Mädels in der zweiten Halbzeit verdient hatten. Durch diesen Sieg liegen unsere Mädels nur noch 2 Punkte hinter den punktgleichen Ersten und Zweiten in der Tabelle.
 
 
Es Spielten : S. Höpfner , N. Stumpf ,  N. Bieber , A. Gladki 2 , L. Vetter 6 , C. Kreißel 4 , N. Ziegler 1 , J. Glassl 9/6 , N. Hejna 2 , S. Vetter 5 , F . Mandel 2